Freie Wähler Eschborn-Niederhöchstadt


22.05.2017

FWE Standpunkt: Wiesenbaderweiterung – Doch noch Fragen?

In der lokalen Presse wurden in einem Leserbrief zur geplanten Wiesenbaderweiterung einige Vorwürfe in Richtung des Bündnisses SPD, FDP, FWE und Die Linke geäußert.

„Da es also offensichtlich trotz der bereits zahlreichen Pressemitteilungen zu diesem Thema noch Klärungsbedarf gibt, wollen wir hier kurz darauf eingehen,“ erklärt Klaus-Peter Henrich, FWE-Mitglied im Bauausschuss.

Es ist nicht richtig, dass die neue Halle vor allem Vereinen und Schulen zur Verfügung stehen wird. Es wird zusätzlicher Raum geschaffen, der allen (!) zugute kommt. Selbstverständlich werden die Vereine, die heute zu Trainingszwecken auf die 50 m Bahn in Frankfurt ausweichen müssen, die neue Halle nutzen. Auch Schulen werden in der neuen Halle Belegzeiten bekommen. Aber genauso werden auch private Schwimmbadbesucher die neue Halle nutzen können. Es gibt viele Eschbornerinnen und Eschborner, die gar nicht so viel Wert auf die 50 m Bahn legen, sondern einfach mehr Platz zum Schwimmen möchten, und das 12 Monate im Jahr!  Wenn die Vereine zu bestimmten Zeiten in der neuen Halle untergebracht sind, wird automatisch die kleine Halle entlastet. Zum Wohle der dort schwimmenden Badegäste.

Der Freizeitwert für alle Badegäste wird somit erheblich verbessert.

Es hat niemand aus den Fraktionen von SPD, FDP, FWE und Die Linke in Frage gestellt, dass der Außenbereich aufgewertet werden soll, wie behauptet. Eine größere Rutsche oder ein Umbau der Umkleidekabinen am Außenbecken wurde zu keiner Zeit ausgeschlossen. Dies wurde auch seitens des Bündnisses in den Ausschüssen erwähnt. Lediglich die Außenbeckenerweiterung wurde zugunsten einer neuen Halle mit zu öffnenden Seitenwänden ad acta gelegt.

Es ist sehr schade, dass – vor allem durch die Fraktionen der CDU und der Grünen – diese angebliche Spaltung der Eschborner Gesellschaft so thematisiert und befördert wird. Umso mehr, als überhaupt keine Veranlassung dazu besteht. Auch den Vereinen sind diese Vorwürfe mehr als unbegreiflich.

Das neue Wiesenbad wird mit beiden Hallen und dem Freibad weiterhin ein Bad für die Bürgerinnen und Bürger, die Schulkinder und die Vereine bleiben.

Auch hier haben wir unseren Leitspruch „Der Bürgerwille verdient Respekt“ für die Bürger Eschborns erfolgreich umgesetzt.